Ernährung, Gesundheit

Argumente gegen die vegane Ernährung unserer Hunde – und wie ihr diese entkräften könnt

Vielleicht kennt ihr diese Situation. Ihr verbringt den Abend in einer Gruppe bisher unbekannter Menschen und schon seit einiger Zeit überlegt ihr, ob ihr euch wirklich outen solltet. Ist es wirklich sinnvoll, zu erwähnen, dass ihr euch dafür entschieden habt, komplett auf den Konsum tierischer Produkte zu verzichten? Die Reaktionen sind ja doch immer die selben. Harmlos sind noch die Leute, die ihre Bewunderung äußern, aber selbst wohl nie auf den Genuss von Käse verzichten könnten. Aber mal ehrlich: mindestens jeder zweite fühlt sich doch schon durch unsere bloße Anwesenheit persönlich angegriffen. Es hagelt dann Argumente gegen eine vegane Ernährung. Schließlich haben Pflanzen auch Gefühle, bei der Getreideernte sterben Grashüpfer und außerdem folgen wir sowieso nur einem Trend, weil es gerade in ist, sich den Tierschutz und die Rettung der Welt auf die Kappe zu schreiben. Man selbst kaufe ja nur das Fleisch von glücklichen Tieren und es wäre doch ungerecht, einem nun hier ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen. Häufig ist ein sachliches Gespräch über Veganismus beim Menschen einfach nicht möglich.

Und nun gibt es auf dem Markt auch noch rein pflanzlich zusammengesetztes Futter für Hunde. Nicht nur als Produzenten von VEGDOG die das Futter mit Fachtierärzten entwickelt haben, auch als Hundehalter, die dieses mit gutem Gewissen verfüttern, werden wir nicht selten beschimpft und mit verschiedenen Argumenten gegen eine vegane Ernährung unserer Vierbeiner konfrontiert. Wie reagiert man darauf und wie entkräftet man die vielen haltlosen Vorurteile? Wir haben die häufigsten Kritikpunkte für euch aufgegriffen und näher beleuchtet.

Ernährung, Gesundheit

Veganer Hund – Tatsächlich gesund?!

Sicher kennt ein Großteil von euch die üblichen Vorurteile: „Vegane Hundeernährung?!? Das kann doch nicht gesund sein! Da fehlt das Fleisch, das Protein! Was ist mit den Vitaminen? Das ist doch unnatürlich! Da müssen Mangelerscheinungen auftreten! Das ist ungesund!“.

Tatsache ist dass der Hund nicht das Fleisch an sich braucht, sondern die Nährstoffe, die darin enthalten sind. Diese kann man dem Hund auch auf pflanzlicher Basis zur Verfügung stellen…man muss nur wissen wie! Selbstverständlich werden wir von VEGDOG ständig mit diesen Aussagen konfrontiert. Das ist Grund genug, die vegane Hundeernährung einmal medizinisch zu beleuchten. Außerdem möchten wir eine Empfehlung aussprechen, welche Untersuchungen für eure vegan lebenden Vierbeiner tatsächlich Sinn machen und wie ihr euch rückversichern könnt, dass diese ein langes und gesundes veganes Hundeleben vor sich haben können.

Gesundheit

Futtermittelallergie beim Hund-wie verhalte ich mich richtig?!

Zusehends finden wir die so genannten Volkskrankheiten, die wir ursprünglich vom Menschen kennen, auch beim Hund. So ist es heute nicht unüblich, dass uns auf der Hundewiese erzählt wird, der Hund eines anderen Besitzers habe eine Allergie. Neben einer Umweltallergie (zum Beispiel gegen bestimmte Pollen und Gräser) handelt es sich hierbei meist um eine Reaktion auf das Hundefutter. Heute möchten wir aufräumen mit den zahlreichen Mythen, die sich um die Futtermittelallergie beim Hund ranken.

Gesundheit

Übergewicht beim Hund – viele Vierbeiner sind zu dick

Teil 1 – Definition, Gründe und Folgen von Adipositas

Nicht nur beim Menschen, sondern auch bei unseren Haustieren spielt Übergewicht eine immer größere Rolle. Laut einer Studie von 2009 sind in Deutschland mittlerweile 44% der Hunde zu dick. Besonders wichtig ist die Aufklärung des Tierbesitzers, da Übergewicht nicht nur ein kosmetisches Problem ist, sondern negative Folgen auf den gesamten Organismus des Hundes haben kann.

Ernährung

Geeignete Lebensmittel für Hunde – Kohlenhydrate

Teil 3: Kohlenhydratreiche Futtermittel

In Teil 3 unserer Reihe “ Geeignete Lebensmittel für Hunde“ beschäftigen wir uns mit dem Thema Kohlenhydrate.

Was sind Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind eine zwar nicht essentielle, aber dennoch hervorragende Energiequelle für den Hund. Sie bestehen aus vielen aneinandergeketteten Zuckermolekülen, die je nach Größe in Einfach-, Zweifach- oder Mehrfachzucker unterteilt werden. Zu den Einfachzuckern gehört beispielsweise Glukose, zu den Mehrfachzuckern, den komplexen Kohlenhydraten, die Stärke.

Kohlenhydrate gehören zu den Energielieferanten, sie sind stärkereich (60-80%), arm an Eiweiß (ca. 7-12%) und Kalzium, teilweise auch arm an Rohfaser (abhängig vom Spelzen- bzw. Schalenanteil).

Ernährung

Geeignete Lebensmittel für Hunde – Öle

Teil 2: Welche Öle sind gut für Hunde und warum?

Im zweiten Teil unserer Serie „Geeignete Lebensmittel für Hunde“, beschäftigen wir uns mit „Öl“ als wichtige Energiequelle und als Lieferanten essentieller Fettsäuren.

Grundlagen über Aufbau, Funktionen sowie Beispiele für geeignete Öle für Hunde könnt Ihr hier nachlesen.

Ernährung

Geeignete Lebensmittel für Hunde – Obst und Gemüse

Teil 1: Obst und Gemüse

Immer mehr Hundebesitzer haben den Wunsch, ihr Tier möglichst naturnah und gesund zu ernähren. Folglich greifen immer mehr Personen auf alternative Ernährungsformen zurück oder ergänzen das Futter ihres Hundes beispielsweise mit Getreide, Obst, Gemüse oder Ölen. Auch Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Rezepte

Sommerzeit ist Eiszeit – Veganes Hundeeis

Veganes Eis für Hunde – eine tolle Abwechslung…nicht nur für uns

Nachdem die Temperaturen momentan täglich höher klettern, ist eine gesunde Abkühlung für unsere Vierbeiner eine willkommene Belohnung.

Dafür stellen wir euch heute ein Rezept für ein veganes Hundeeis vor, das neben der Erfrischung auch einen überaus positiven Effekt auf die Gesundheit ausübt – ein wahrer „Jungbrunnen“ also!